08.01.2018

Plakatserie wird fortgeführt


Das Plakat der Gesellenstücke aus München für 2017

Mit dem Plakat der Gesellenstücke für 2017 ist die Serie nun schon im vierten Jahr fortgeführt worden. Azubis und Ausbilder,  aber auch Andere, die gerne mit dem krönenden Abschluss der Ausbildung zum Schreiner werben möchten, erhalten das Plakat kostenlos bei der Innung. Auch im Innungsgebäude hängen die hochwertigen Drucke – dort  auf Leinwand – in den Gängen. Die Berufsschule in der Liebherrstraße hat sich seit Einführung der aufwändigen Sammlung, Freigabe und Bearbeitung der Bilder gerne beteiligt und den im CI der bayerischen Schreiner gestalteten Plakaten besondere Plätze im Schulbereich der Schreiner gewidmet. Der Aufwand für die Gestaltung des Plakats ist groß, aber er lohnt sich. In 2017 wurden  mit Ausbildungsbeginn 94 neue Lehrverträge für München geschlossen. Sicher ist das auch eine Folge der konsequenten Werbung für unseren Beruf über die neuen Medien, den Auftritten auf Messen und in Schulen und mit dem Plakat. Somit konnte die Anzahl der Verträge erneut um fast 20 % gesteigert werden und die Entwicklung der letzten fünf Jahre setzt sich erfreulicher Weise fort. An dieser Stelle natürlich auch wieder der Dank an die Betriebe, mit deren Hilfe und über deren Bereitschaft, hier auch vermehrt Azubis einzustellen, müssen wir nach wie vor fast keinem Bewerber sagen, dass keine Stelle mehr für ihn oder sie gefunden werden kann.
Ganz neue Herausforderungen entstehen aber auch in der Begleitung der Ausbildung durch die Innung. Für 2018 wird hier bereits mit 7 bis 8 Prüfungstagen in der Zwischenprüfung geplant und die Anzahl der Kurswochen in der überbetrieblichen Ausbildung steigt auf deutlich über 35 Wochen im Jahr.