23.03.2020

Positive Rückmeldung von vielen Seiten

gemeinsam durch die herausfordernde Zeit - Innovationen annehmen und in die Arbeit danach mitnehmen

unsere Betriebe fühlen sich gut betreut und uns macht da stolz!

Aktuell erreichen uns einige positive Rückmeldungen von unseren Betrieben und der Schule.

Die Mitglieder fühlen sich über Infos des FSH und der Innung gut betreut und weniger allein gelassen, als es in anderen Branchen im Moment üblich ist.

Die Kolpingschule betreut unsere Azubis schon seit letzter Woche sehr persönlich und in der Liebherrstraße, in der der Aufwand bei 7 Klassen in der Fachstufe und 6 im BGJ deutlich höher und komplexer ist, startet ebenfalls gerade die online-Betreuung.

Wir wissen, dass es vielen Betrieben schlecht geht und Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen, haben aber noch großes Vertrauen in die Politik, dass bei allen Einschränkungen trotzdem das Schlimmste verhindert werden wird. Wir stellen die breite Basis einer gesunden Gesellschaft und das allein ist Grund genug, dass unser aller Bestehen „systemrelevant“ ist.

Wir möchten, dass Sie wissen, als Azubi, Betrieb, Partner Lehrer oder Freund der Innung, dass wir mit voller Kraft - und wahrscheinlich später gestärkt - durch die Aufgabe steuern. Wir sind als Gemeinschaft bereit, Herausforderungen anzunehmen und Erkenntnisse in die Zukunft zu nehmen, die uns dann sicher weiterbringen werden.

Bayern steht in vielen Bereichen nicht umsonst ganz weit an der Spitze, dieses Gefühl, diese Position lassen wir uns nicht so schnell und einfach abnehmen.

Die Schreinerinnung München