Die neue CNC kommt

Am 15. Februar 2016 haben wir begonnen, nach einem neuen 5-Achs cnc-Bearbeitungszentrum für unsere bescheidene Ausbildungswerkstatt zu suchen. Und nach Fördertöpfen. Genau drei Jahre und 11 Monate später, am 15. Januar 2020, hat der Vorstand der Innung München beschlossen, den Auftrag zu erteilen. Dazwischen liegen viele Stunden Sichtung, Recherche, Kalkulation, Planung, Frust, Freude, Enttäuschung, Euphorie... Und viel Bürokratie.
Verhandlungen, Gespräche, Anträge, Bescheide, eine Ausschreibung, die Submission und die Vergabe.
Und heute haben wir unterschrieben! Wir erwarten unser neues Wunderwerk jetzt schon zu Pfingsten. Vielen Dank an den Bund, das #heinzpiestinstitut, das #BibB die #handwerkskammermuenchen und Alle, die uns unterstützt haben. Wir versprechen: Wir machen das Beste daraus!


Unser Blog

Bis jetzt gibt es unsere Maschine nur im Hochglanzprospekt

An dieser Stelle beschreiben wir chronologisch, was sich bei der Beschaffung der neuen CNC alles getan hat.
Wir wissen aus den Betrieben, dass es hier oft ganz anders kommt, als man denkt. Deshalb teilen wir unsere Erfahrungen mit allen, die vielleicht selbst schon welche gemacht haben und zukünftig machen werden.

Was ist bis jetzt passiert?

23.04.2020: weiter nach dem Stillstand

Im Moment haben wir leider Alle andere Sorgen. Trotzden geht  das Leben weiter. Aktuell prüfen wir, ob unsere aufgrund der Schließung der Produktion verschobenen Termine noch aktuell sind.
Wir rechnen jetzt mit der Lieferung der Anlage Ende Juli und der Schulung im gleichen Zeitraum

Leider sind auch die Präsenzphasen der Schulung unter CompO-CNC erst einmal Corona zum Opfer gefallen.

Aber, der Termin mit den Beteiligten in München mitte Juni steht im Moment noch.


05.03.2020: Und dann auf einmal...

Heute haben wir die AB und den Liefertermin bekommen. Ab Ende Mai kann die Maschine bei uns stehen. Alles, was wir uns vorgestellt haben, steht in der AB. Also auf zur Bank und anzahlen!

Und:

CompO CNC wird konkret. Wir planen einen Termin Mitte Juni mit
-Professor Hermann Körndle von der TU Dresden
-Einem in München sehr bekannten Praktiker in der Anwendung und Schulung von NC Hops
-Dem Softwarehersteller "direkt cnc-Systeme"
Wir möchten die beteiligten Kräfte für unser e-learning Programm bündeln

Vielleicht binden wir auch unseren "BIM" Partner und die Schreinerpartner craftguide mit ein. Spannend wird das auf jeden Fall!

Jetzt gibt es die AB mit allen infos zu Maschine und Lieferung

04.03.2020: Bewegung

Der Hersteller hat die Produktion im Stammwerk in Italien terminiert. Wir erwarten noch in dieser Woche die AB und die aktualisierte Proforma-Rechnung.

Und: wir hatten ein langes Gespräch mit der Uni Leipzig. Ein Spezialist aus dem Bereich e-learning möchte uns in das laufende Projekt einbinden.
Nachdem unser Ausbilder am Wochenende in Pirna den Pilot-Kurs begleitet hat und fleißig Hausaufgaben macht, wissen wir inzwischen genauer, was uns erwartet. Wir freuen uns hier dabei sein zu dürfen!


29.02.2020: erster Tag in Pirna

Unser Ausbildungsmeister Franz Jankovsky ist in Pirna und kämpft sich durch seinen ersten Tag der Schulung. Wir sind gespannt, was er mit nach München bringen wird und ob CompO - CNC zu uns passt.


28.02.2020: Breakin News - Schlechte Nachrichten

Die Funkstille ist leider nachzuvollziehen. Da die HOLZHANDWERK in Nürnberg heute abgesagt wurde, haben alle Hersteller gigantische logistische und andere Probleme. Wenn man sich vorstellt, dass Homag, SCM und Felder ganze Hallen gefüllt hätten, ist klar und auch nachvollziehbar, dass unsere Maschine gerade nicht das größte Problem ist. Wir zeigen in diesem Fall volles Verständnis und wünschen allen betroffenen Messebauern, Herstellern, Kunden und jedem Anderen, dass das Virus nur begrenzten wirtschaftlichen Schaden und - viel wichtiger - keinen größeren gesundheitlichen Schaden anrichtet.


28.02.2020: Es stockt

Wir wissen nicht ob es der Virus ist oder etwas Anderes: Seit der proforma-Rechnung vom 05.02. 2020 herrscht seitens des Herstellers der Anlage Funkstille.

Wir haben uns heute entschieden, im Ton gegenüber dem Hersteller etwas deutlicher zu werden. Mit einem straffen Zeitplan und 40 Kurswochen im Jahr, mit dem Fördergeber und seinen Vorgaben im Hintergrund, sind wir, genauso wie auch ein produzierender Betrieb, auf Lieferverlässlichkeit und gute Kommunikation angewiesen.

Ein Lichtblick: unser Ausbildungsmeister ist auf dem Weg nach Pirna, um sich in ein mögliches Einstiegs-/Fortbildungsprogramm für CNC-Anlagen einzuarbeiten. Wir gehen schon noch davon aus, dass wir eine Anlage bekommen...


26.02.2020: Weiter Funkstille

Wir warten auf weiter Infos vom Hersteller und haben noch einmal nachgefragt...


24.02.2020: Keine Informationen vom Hersteller

Es zieht sich etwas. wir haben noch keinen bestätigten Liefertermin und die Anbindung stockt, weil auch der Softwareanbieter noch kein "go" vom Hersteller bekommen hat. Aus unserer Sicht ist knapp drei Wochen lang nichts passiert.
Wir haben den Hersteller freundlich erinnert, dass wir planen müssen:
-Mitarbeiter müssen zur Schulung
-die alte Dame muss verkauft werden
-die neue Maschine muss abgestimmt mit dem Kursprogram in unserer Werkstatt

Aber: heute kommen die Bildschirme der Schulungsplätze.

Und in der Werkstatt beginnt der Zuschnitt für die Einrichtung des neu gestalteten Schulungsbereichs bei uns im Haus. Wir würden auch gern schon einen „Rohling“ aus der Herstellung der Maschine zeigen, aber die Produktion hält sich bedeckt.

Parallel bemühen wir uns um die aktuelle VektorWorks Version für unsere Rechner und unser CNC Spezialist macht sich am Freitag auf den Weg nach Leipzig, um in "CompO - CNC compakt online" einzusteigen.


18.02.2020: Bewegung in der Infrastruktur

Unserer Schulungsrechner sind bestellt. Außerdem haben wir den Ablauf kurz mit dem EDV Partner besprochen. Verschiedene Produkte müssen hier zusammengeführt werden.

Um diese vorbereiten zu können haben wir bereits Rückmeldung von VektorWorks und NC Hops erhalten. Das heißt, unser EDV Partner wartet auf die Rechner und bereitet diese dann mit allen Programmen für uns vor.

Auch wir sind in der Pflicht. Unser Schulungsraum muss ausgestattet werden. Wir haben bereits die Arbeitsplätze geplant, müssen diese aber auch produzieren.


17.02.2020: kurzer Informationsstau

Die vollständige AB mit unserer Maschinennummer und dem Liefertermin lässt auf sich warten. Wir haben mehrmals an-/nachgefragt, da wir die Anzahlung vereinbarungsgemäß leisten möchten, sobald der Termin bestätigt ist. Auch kleine Korrekturen in der AB müssten umgesetz werden.


11.02.2020: Die Umgebung muss passen

Heute haben wir den Kontakt zu NC hops aufgenommen. Wir wünschen uns natürlich, dass die Rechner und CNC/CAD-Arbeitsplätze bereit stehen, sobald die Maschine in Betrieb genommen wird. Wir müssen jetzt erst einmal klären, was im Vorfeld schon vorbereitet werden kann. Das heißt, NC hops trifft Hardware. Dazu möchten wir natürlich gleich auch VektorWorks auf den Rechnern haben.

Spannend: unser Ankäufer hätte anscheinend gern die alte Maschine und ist wohl auch bereit zu handeln. Aber: das Angebot an unsere Mitglieder geht vor.


06.02.2020: „CompO – CNC kompakt online“ wird konkret

Wir haben Kontakt aufgenommen und einen Mitarbeiter zur Startveranstaltung von "CompO - CNC kompakt online" angemeldet. Wir versprechen uns davon Erkenntnisse, um selbst besser in die Fortbildung unserer Zielgruppen einsteigen zu können. Los geht es bereits Ende Februar in Pirna.


05.02.2020: Nachmittag - Es bewegt sich was

Spät am 05.02. erhalten wir die Proforma Rechnung zur Anzahlung. Noch kein fixiertes Lieferdatum, das liegt aber daran, dass unsere Anlage nicht "von der Stange" ist: Eine neue, kurze Bauform geht in der Abwicklung auch andere Wege. Die AB ist in Bearbeitung und sollte mit Maschinennummer in den nächsten Tagen eingehen.


05.02.2020: wir denken weiter

Da wir ja fest davon ausgehen, dass noch in der ersten Jahreshälfte alles fertig sein wird, machen wir uns Gedanken über die Nutzung der Maschine.

Neben der Einbindung in das aktuelle Prpogramm werden wir auch die Mitarbeiter unserer Betriebe in München mit der aktuellen Technik in Kontakt bringen. Auf Instagram haben wir entdeckt, dass es in Sachsen hierzu ein Pillotprojekt gibt: Das Projekt „CompO“ - CNC-Kenntnisse kompakt online vermittelt interessiert uns. Da hängen wir uns dran.


04.02.2020: Noch passiert nicht viel...

Seit der Bestellung sind 16 Tage vergangen und wir haben nicht mehr viel gehört. Wir warten drauf, "Geld los zu werden" und die Anweisung für die Anzahlung zu erhalten. Außerdem müssen wir ja planen und auch die Schulung der Ausbilder vor der Anlieferung fest einplanen. Und: unsere aktuelle Maschine muss an den Mann gebracht weden.

Wir haben deshalb:
-einen Ankäufer angefragt
-unsere Mitglieder gebeten sich zu melden, falls Interesse an der "alten Dame" besteht
-einen Maschinenhändler angefragt, der uns die alte Maschine Verladefähig machen könnte
...und natürlich beim Hersteller der Neuen nachgefragt, wann wir wieder was hören ;-)


17.01.2020: Nach der Auswertung: Wir bestellen unsere Maschine

Knapp vier Jahre nach der ersten Idee und nach ungefähr 200 investierten Stunden ordern wir unsere Anlage.
Wir planen jetzt im April die entsprechenden Schulungen zu besuchen und noch im selben Monat die Maschine zu bekommen.

Vertragsabschluss: die Maschine wird in unserem Haus bestellt

... ein langer Weg

15.01.2020Der Vorstand sichtet die Auswertung und beschließt die Bestellung der Maschine laut dieser. Beurteilt wurden der Preis, die Maße, aber auch die Eignung zur Schulung der Maschinen
07.01.2020Das Jahr startet mit der Submission und wir sind sehr gespannt
31.12.2019Das Fördergeld erscheint auf unseren Konten
30.12.2019Die Ausschreibung endet und entsprechende Angebote sind eingegangen
05.12.2019Die Ausschreibung wird veröffentlicht
18.11.2019die Ausschreibung steht kurz vor der Veröffentlichung und die Auszahlung der Gelder wird beantragt
16.10.2019Die Statik ist geklärt, mögliche Anbieter werden angefragt und wir schreiben eine Ausschreibung. Ohne die Hilfe der HWK München wären wir verloren
Oktober 2020Wir beschäftigen uns intensiv mit möglichen Herstellern und den Ausschreibungsunterlagen. Einfach und unbürokratisch ist anders...
02.09.2019Der positive Förderbescheid geht ein
23.07.2019Wir erhalten endlich die Nachricht, dass die Gutachter dem BibB die Empfehlung der Förderung übermitteln werden
19.04.2019Die Gutachterin möchte wissen, was wir mit der Anlage vorhaben. Der Vorstand beschließt einstimmig, einen "fakultativen CNC-Kurs" ins Programm aufzunehmen
25.03.2019Das Heinz-Piest-Institut für berufliche Bildung bestätigt uns eine hohe Auslastung und hält uns für "förderberechtigt für Bundesmittel"
20.03.2019Bis Juni sollen wir erfahren, wie der Gutachter unsere Förderberechtigung einschätzt. Wir füllen weitere Listen aus und beantworten geduldig Fragen.
Auch der Server wird in der Umsetzung teurer als erwartet...
20.02.2019Der Antrag aus 2018 nimmt Fahrt auf und nach grundsätzlicher Zustimmung des Fördergebers übergibt dieser die Weitere Beurteilung an einen Gutachter. Die Maschine für unseren begrenzten Raum scheint es inzwischen zu geben
23.01.2019Wir kommen nicht wirklich vorwärts. Aber: um die Basis zu schaffen, beschließt der Vorstand, zunächst in einen neuen Server zu investieren und die EDV-Struktur zu modernisieren
16.04.2018
Wir kaufen erst einmal höhenverstellbare Hobelbankgestelle, der Rest zieht sich weiter
21.03.2018
Wir korrigieren die Schätzung nach oben. Aber einige Hersteller haben uns als möglichen Kunden erkannt
21.02.2018
Die Hersteller werden konkreter und das Bundesinstitut für berufliche Bildung (BibB) macht uns Hoffnung. Geld könnte fließen und wir überschlagen mal grob und setzen 140.000€ für eine 5-Achs Maschine an
16.01.2018
Verschiedene Hersteller planen neue (kleinere) Modelle und es gibt wieder Signale für Fördermöglichkeiten mit 90% Förderquote
18.10.2017
Wir stellen noch einmal einen Antrag und sehen, was passiert
17.05.2017
Wir kaufen erst einmal noch eine Plattensäge - der Rest zieht sich...
15.03.2017
Neuer Anlauf: Kann der Bedarf mit den durchgeführten Kursen begründet werden, was ist in der Werkstatt unterzubringen und was würde das Ganze kosten?
20.07.2016Wir erfahren, dass es evtl. sein kann, dass die Auslastung unserer Werkstatt für eine Förderung unter Umständen zu gering ist. Bei fast 40 Wochen Kursen im Jahr?!? Es wird ruhiger um das Projekt...
18.04.2016Wir glauben, eine mögliche Maschine gefunden zu haben und stellen den Antrag. Wir sprechen das erste Mal darüber, dass die Maschine NC Hobs-tauglich sein sollte
16.03.2016Wir erfahren, dass es nicht ganz einfach werden wird, eine Maschine in der passenden Größe (klein ;-) zu finden
17.02.2016Der Vorstand der Innung beschließt, einen Antrag auf Bezuschussung zu stellen
15.02.2016Über die HWK erfahren wir, dass die Beschaffung von digitaler Technik in der ÜBL (Maschinen- und Oberflächenkursen) gefördert wird und beißen uns am Thema fest