Prüfungen gehören zur Ausbildung

Die Gesellenprüfung 2018 in der Werkstatt im Fritz-Hammerl-Haus
Nach der Prüfung warten die Arbeitsproben auf die Bewertung

Das Innungsjahr wird geprägt von den Zwischen- und Gesellenprüfungen.

Bereits im Februar jedes Jahres finden die Winterprüfungen in München statt. Die ca. 25 Prüflinge bilden eine bunte Mischung. Beste Ergebnisse erzielen in der Regel die „Verkürzer“. Besonders gute Azubis aus München und den umliegenden Innungen erhalten die Möglichkeit, die Prüfung um 5 Monate zu verkürzen. Dazu kommen Azubis, die in der vergangenen Prüfung einen oder mehrere Teile nicht bestanden haben. Sie treten an um, in individuell zusammengestellten Prüfungen, „im zweiten Anlauf“ zu bestehen. Hier beweist die Innung im Bereich der Ausbildung immer wieder neu die über Jahre erworbene Kompetenz, die sich ständig weiter entwickeln muss. Die Organisation der Prüfung unter Verwendung von Datensätzen der umliegenden Innungen ist jedes Jahr eine große Herausforderung. Hier hat sich ein guter Kontakt zu den Nachbar-Innungen in Oberbayer entwickelt.

Besonderen Wert wird auch auf § 16 der Prüfungsordnung gelegt: „bei der Durchführung der Prüfung sollen die besonderen Verhältnisse behinderter Menschen berücksichtigt werden“. Für die Innung bedeutet das: Neben den theoretischen Prüfungen in der Berufsschule, unter Anmietung der Räume für bis zu 100 Prüflingen von der Stadt München, finden parallel auch immer die Prüfungen für Prüflinge mit Einschränkungen statt. In bis zu vier weiteren Räumen, dann im Fritz-Hammerl-Haus, werden individuelle Aufsichten und Vorleser oder auch Schreiber für Azubis mit attestierter Legasthenie oder anderen Einschränkungen abgehalten.

Auch in der Durchführung der praktischen Prüfung geht München einen maßgeschneiderten Weg. Um zu vermeiden, dass jeder Betrieb mögliche Sondermaterialien in Kleinstmengen selbst organisieren muss, bereitet die Innung Materialien zur Arbeitsprobe zentral für die Prüflinge vor und stellt diese dann am Prüfungstag zur Verfügung. Die Betriebe nehmen diesen Service gerne an und jeder Azubi hat am Prüfungstag tatsächlich die selben Bedingungen - und das an bis zu 8 aufeinanderfolgenden Prüfungstagen.