Ausbildung ist Ehren(amts)sache

ein Teil der ehrenamtlichen Prüfer der Innung bei der Sitzung des Prüfungsausschusses im März 2019
die Erarbeitung des Münchner Modells zur Gesellenprüfung ist ein Erfolg einer großen Gemeinschaft von stolzen Ausbildern

Wahrer Beleg für echten Ausbilderstolz ist ein breites Engagement des Ehrenamts. Derzeit 74 aktive ehrenamtliche Prüfer, Aufsichten und Schaumeister unterstützen das Prüfungswesen der Innung München. In etwa im selben Maß treten hier Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Lehrer in jährlich ca. 1070 Stunden für den reibungslosen Ablauf der Prüfungen an. Die Innung erstattet hierfür jährlich Aufwände in Höhe von derzeit 16.000€.

Das vor einigen Jahren auf München abgestimmte und weiterentwickelte Münchner Modell zur Gesellenprüfung hätte hier ohne die „Ehrenamtler“ wahrscheinlich nie seine inzwischen hervorragend funktionierende Form erreicht. Und auch die Wiedereinführung des Schaumeisters bei der Herstellung der Gesellenstücke ist einzig und allein den stolzen und engagierten Vertretern der Ausschüsse zu verdanken. Das sehr gut besuchte Sommerfest der Innung bietet hier dann zum Ende des Prüfjahres die Möglichkeit des Austausches zwischen Betrieben, Arbeitnehmervertretern und Lehrern.