20.12.2017

Facebook-Seite der Innung München mit großer Reichweite


Das Album der Innung München zu den Gesellenstücken 2017 erreichte 9897 Personen auf Facebook

Seit rund drei Jahren hat München mit dem Vorstand Marcus Haider einen Beauftragten für neue Medien. Die Aktivitäten im Internet wurden so über die Homepage als „Microseite“ unter schreiner.de hinaus  deutlich ausgeweitet. Mit bisher über 500 Likes ging der Auftritt auf Facebook im Juli förmlich „durch die Decke“. Im dritten Jahr in Folge wurden die Nutzer aufgefordert, einen Publikumspreis des beliebtesten Gesellenstücks des Jahres zu vergeben. Gleich nach Veröffentlichung gab es unglaublich viele Zugriffe auf das Album mit den Gesellenstücken 2017 und Vorstand Haider lies den Beitrag von befreundeten Innungen in ganz Deutschland teilen. Nach einer Woche wurde dann bereits die Marke der 3.500 erreichten Personen gerissen und bis zum Schluss wurde dann fast noch die 10.000er Marke gerissen. Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Die Facebook Seite der Innung ist äußerst lebendig und wird regelmäßig mit Informationen gefüllt. Die Oberflächen- und Maschinenkurse werden immer mit einem Bild der Teilnehmergruppe abgeschlossen, das noch am selben Tag vom Smartphone direkt auf die Seite kommt. Aktionen wie die Entwicklung der Longboards oder der Aufritt der Innung auf Messen und Veranstaltungen werden regelmäßig und in Echtzeit auf Facebook begleitet. So kam es schon zuvor im laufenden Jahr zu Reichweiten bis über 1000 Nutzer und gerade die 500 Abonnenten greifen schnell auf neue Inhalte zu. Begleitet werden hier auch Prüfungen und Seminare der Innung, zusammengefasst und berichtet wird dann wie bisher auf der Homepage, die so dann auch mindestens einmal im Monat aktualisiert wird. Sollten andere Innungen Interesse an einer engeren Verknüpfung der Seiten haben, freut die Innung München sich natürlich über eine Nachricht – natürlich am besten direkt über den FB-Messenger.