< Blaue Plakette: Einführung zunächst gestoppt
27.10.2016 Kategorie: Innung München

44ter Partner für die Innung gewonnen


Das Partnerschild vor der Filiale Berner mit Regionalleiter Bernhard Schiefele und Außendienstmitarbeiter Abdreas Mirbeth

Die Innung München freut sich im Juli über den 44ten Partner und Unterstützer aus dem breiten Umfeld der Schreiner. Mit der Fa. Berner hat sie einen Spezialisten für Befestigung, Maschinen und Bauchemie gewinnen können. Laut Geschäftsführer Sascha Wein ist das Spektrum der Partner immer breiter geworden und neben den klassischen Zulieferern aus der Branche im Bereich Holz und Platten sind inzwischen viele Dienstleister im Boot. Ein Rechtsanwalt, Steuerberater, Dienstleister im Personalwesen aber auch die Spezialisten im Bereich Mineralwerkstoff oder Kanten. Und das System ist geschlossen. Die Innung selbst bedient sich in ihrem Bedarf in der Ausbildung und der Verwaltung fast ausschließlich über die Partner und aktuell wurde bei großen Mitgliedsbetrieben angefragt, in welchen Bereichen verstärkt fortgebildet werden muss. In der Folge werden etablierte Schulungen über Partner eingekauft und im Herbst zunächst in der RAL-Montage, dann beim Umgang der Mitarbeiter mit den Kunden und schließlich Fortbildungen zum Thema Brandschutz angeboten. Auf der anderen Seite profitiert das Haus in München natürlich auch von den Beiträgen der Partner. Derzeit wurden – wieder bei Partnern der Innung – eine große Vakuumpresse und eine neue Breitbandschleifmaschine geordert. Im Rahmen der Förderung der überbetrieblichen Kurse kommen so 50% der Investitionskosten aus öffentlichen Mitteln, die andere Hälfte leisten die Partner über jährliche Beiträge. So ist dauerhaft sichergestellt, dass der Maschinenpark in der durch die BGHM zertifizierten Werkstatt aktuell und zeitgemäß bleibt, ohne dass die Mitglieder der Innung hier mit Ihren Beiträgen aufkommen müssen. Gerne dankt die Innung München, auch an dieser Stelle, ihren zahlreichen Partnern hierfür recht herzlich.