05.12.2019

Schreinerei Schiller & Wimmer erhält Erasmus-Grasser-Preis


Die Geschäftsführer Marco Schiller und Michael Wimmer auf der Preisverleihung

Die Stadt München hat auch in diesem Jahr fünf Münchner Unternehmen mit dem Erasmus-Grasser-Preis ausgezeichnet. Mit dem Preis ehrt die Stadt das Engagement Münchner Ausbildungsbetriebe, sowie ihre Ausbilderinnen und Ausbilder und würdigt herausragende Leistungen in der beruflichen Bildung von Jugendlichen und jungen Nachwuchstalenten.

Die Schreinerei Schiller & Wimmer zeigt, dass auch ein kleiner Betrieb viel in den Bereichen Ausbildung und Integration leisten kann. Mehrmonatige Praktika für Flüchtlinge, ein Auszubildender mit Lernbehinderung, Praktika für Schüler, Studenten oder auch Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen, sowie ehrenamtliches Engagement in der Prüfungskommission der Schreiner Innung sind nur einige Beispiele für das vielfältige Engagement der beiden Geschäftsführer Marco Schiller und Michael Wimmer. Sie bieten ihren Auszubildenden – gemeinsam mit allen Mitarbeitern – eine qualitativ hochwertige Ausbildung. Bereits 7 Schreinerinnen und Schreiner konnten seit 2014 ihre Ausbildung erfolgreich bei Schiller & Wimmer absolvieren, darunter im Jahr 2017 sogar ein Innungssieger der Schreinerinnung München.

Marco Schiller, einer der beiden Geschäftsführer, merkt an: „Unsere Intention ist es, einen Ort der Ausbildung zu schaffen. Angefangen von Schnupperpraktika bis hin zur Ausbildungsmöglichkeit von Schreinerinnen und Schreinern. Aber auch Geflüchteten unseren Beruf zu vermitteln und sie so in die Gesellschaft zu integrieren, ist uns ein großes Anliegen. Einer unserer Leitsätze ist: Den Fachkräftemangel können wir nur beheben, indem wir alle ausbilden. Und das auf jeder Ebene und egal, welche Größe ein Unternehmen hat. Über den Preis freuen wir uns sehr und er zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“